Liebe Shop-Besucherin, lieber Shop-Besucher,
Ihr JavaScript wird aktuell nicht ausgeführt. Eventuell haben Sie es in Ihrem Browser nicht aktiviert oder per Addon deaktiviert. Wenn Sie es wieder aktivieren, nutzen Sie unseren Webshop mit all seinen Funktionen und ohne lästige Fehlermeldungen. Um JavaScript zu aktivieren, folgen Sie einfach dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Vielen Dank!
01 / 616 23 23
Bestell-Nr. Menge:
In den Warenkorb
Sofort-Bestellschein
Service & Produktberatung
Anmelden
Geben Sie ins Suchfeld: Suchbegriff, Schlagwort, Artikelnummer, ... ein.
... oder hier Kartons einfach über Maße finden
Länge (mm)
Breite (mm)
Höhe (mm)
Menge
Sortiment durchsuchen
Suchen
0
Startseite Pressemitteilung 05.05.2015

Pressemitteilung 05.05.2015

Individuelle Gefache für Turbinenschaufeln

Eine Alternative für bewährte Verpackungslösungen zu finden, ist nicht immer leicht. Wenn aber einmal „Aber das haben wir schon immer so gemacht“ überwunden ist, findet sich oft eine viel bessere Lösung, auch wenn diese auf den ersten Blick z.B. teurer ist. Unser Anspruch ist es aber, eine perfekte Verpackung zu finden, die nicht nur den Zweck erfüllt, sondern auch langfristig und ganzheitlich betrachtet die beste Lösung für den Kunden ist.

Lesen Sie hier ein weiteres Kundenprojekt, in welchem wir erfolgreich eine alternative Lösung finden konnten.
Die Ausgangslage:
Unser Kunde fertigt in seinem Werk in Berlin Turbinenschaufeln aus Keramik in unterschiedlichen Größen. Zum weltweiten Transport an die Weiterverarbeitungsstandorte werden diese in Kunststoffkisten im Europalettenmaß verpackt. Voneinander getrennt sind die Schaufeln durch ein Gefache aus Holz. Zusätzlich wird jede Schaufel in einen Luftpolsterbeutel verpackt, um Holzstaub und Abrieb zu verhindern. Pro Box werden 42 Schaufelelemente gepackt.

Diese Art der Verpackung hat zwar den Vorteil, dass Holz erstens preiswert und zweitens als „ökologisches“ Material durchaus vertretbar ist. Allerdings kommen mit den Holzgefachen auch einige Nachteile:
  • Die Widerstandskraft und Haltbarkeit ist stark begrenzt.
  • Die Außenverpackung, die Kunststoffbox, ist eine Tauschverpackung und wird mehrmals verwendet. Das Holzgefache überlebt allerdings meistens nur einen Tauschturnus und muss somit häufig gewechselt werden.
  • Eine, der Witterung ausgesetzte, Lagerung ist nicht möglich, da das Holz empfindlich auf Feuchtigkeit reagiert.
  • Das Material splittert oder bricht und der Abrieb überträgt sich auf die Schaufeln. Deshalb sind die Beutel als zusätzlicher Schutz notwendig.
Die Anforderung:
Der Verpackungsprozess soll vereinfacht und beschleunigt werden. Die neuen Gefache sollen mehrere Transporte überstehen und so letztendlich Materialabfall und Kosten sparen.
Die Lösung:
Die Holzgefache werden durch Gefache aus Kunststoff ersetzt. Sicherlich hat Kunststoff kein grünes Image, aber die Langlebigkeit führt zu einer deutlichen Verringerung des Abfalls. Außerdem haben die neuen Gefache noch einige weitere bedeutende Vorteile:
  • Das Material ist weiß und abriebfest. Es kann zu keinen Abfärbungen auf den Turbinenschaufeln kommen. So können die Beutel komplett eingespart werden. Auch hier verringern sich der Materialaufwand und natürlich die Kosten. Das Verpacken wird vereinfacht und es geht somit schneller von der Hand.
  • Kunststoffgefache sind länger haltbar und witterungsbeständig.
  • Das Material ist flexibel, passt sich zum Teil den Schaufeln an und bricht nicht.
  • Der Kunststoff ist stoßdämpfend, ein weiterer Grund, warum auf die Luftpolsterbeutel verzichtet werden kann.
  • Das Erscheinungsbild ist insgesamt sauberer, das Weiß der Gefache passt zur weißen Box und natürlich den weißen Keramikschaufeln.
Ehrlicherweise muss man sagen, dass die Kunststoffgefache in der Anschaffung teurer sind als die Gefache aus Holz. Um etwa 2,5-mal so teuer. Aber durch den Einsatz von Kunststoff erwartet unser Lieferant eine bis zu 7-mal längere Lebensdauer eines Gefaches. Somit wird sich die Anschaffung nach kurzer Zeit amortisiert haben und dem Kunden auf Dauer deutliche Einsparungen einbringen. Langfristig ersetzen wir die sechs verschiedenen Holzgefachetypen durch Kunststoffmaterial.



Sie sind nicht 100% zufrieden mit Ihrer aktuellen Verpackungslösung? Sprechen Sie uns an – wir finden auch die perfekte Lösung für Ihre Ware und Ihre Anforderungen!
Pressekontakt
Wenn Sie über uns schreiben möchten, oder Informationen
benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an:

Jens Müller
- Leiter Marketing & E-Business -

Tel.: +49 (0)89/99146-411
Fax: +49 (0)89/99146-110
j.mueller@ratioform.de
Mehr Projekte & Infos?
Informieren Sie sich auch auf unserem Blog.

Hier finden Sie viele weitere Kundenprojekte, nützliche Erklärungen und Informationen rund um das Thema Verpackung.